Türen für den Provence Stil

Bei der Wahl der Farbe und Textur der Innentüren ist es wichtig die Gesamtrichtlinien der Innenraum-Gestaltung zu beachten.

Der Stil der Provence gilt als „Klassik des französischen Dorfes“. Für die Provence Stil sind Pastelltöne und natürliche Materialien empfehlenswert. Das Hauptmerkmal dieses Stiles liegt darin, dass viel Licht von den Fenstern und Türen in den Raum fällt.

Es gibt noch einige weitere Besonderheiten:

  • Farbskala: hell (weiß, beige, gekalkte Eiche, hellblau) mit Violett-, Terrakotta- und saftgrünen Akzenten
  • Möbel: künstlich veraltet oder alte Möbel; bevorzugt werden Möbelstücke wie Kommoden, Büfetts, Geschirrschränke und Ähnliches verwendet
  • Materialien: Holz, Rotang, Stein, geschmiedete Elemente
  • Vorhänge: leicht, hell und bodentief oder Jalousien aus Stoff
  • Boden und Türen: aus Holz oder Holz-Imitat. Für den Boden sind Keramik Fliesen zulässig
  • Textilien: hell, mit Stickmuster und Spitzen
  • Dekoration: Porzellan, Keramik, natürliche Topfblumen


Ambiente und Innenansicht

Um Geschlossenheit bei der Innenraum-Gestaltung im provenzalischen Stil zu erreichen, muss die Besonderheit jedes Raumes berücksichtigt werden.

Für den Vorraum sind Möbelstücke wie Garderobenmöbel, Schuhregale, ein Korb für Regenschirme und natürlich ein Bodenspiegel obligatorisch. Ist genug Platz vorhanden, so kann man den Raum mit einem großen Sessel oder einem Sitzwürfel vervollständigen.

Im Wohnraum wird neben den Standardmöbeln wie Sofa und Couchtisch eine niedrige Kommode oder ein altes Büffet ergänzt.

Im Schlafzimmer muss ein großes Fenster vorhanden sein, dass den Raum mit Licht füllt. Das Mobiliar besteht aus einem Doppelbett mit einem geschnittenen Kopfende, einer Nachtkommode und einem Nachttisch. Erwünscht sind zahlreiche Spiegel und kuschelige Sitzwürfel. Einen besonderen Platz nimmt der Schaukelstuhl mit einem gemütlichen Plaid ein.

Das Badezimmer in einer normalen Wohnung im provenzalischen Stil einzurichten, ist nicht ganz einfach.  Die Besonderheit besteht darin, dass es sich um einen großen Raum (mindestens 15 m2) mit viel Tageslicht und einer separat stehenden Badewanne handelt. Hier kann man jedoch einen Trick anwenden, indem man Möbel mit geschmiedeten Elementen verwendet.

Die Küche ist das Zentrum der Wohnung oder des Hauses im Provence-Stil. Die Küchenfassade ist weiß oder hat die Farbe gekalkter Eiche (diese lässt sich gut mit der Farbe der Innentür kombinieren), der Esstisch ist rund oder oval und aus Holz mit geschweiften Füßen. Ist genug Platz vorhanden, so kann man Sessel oder sogar eine Couch aufstellen.

Im Ganzen ist der Provence-Stil für große Räume konzipiert. Dieser Stil braucht viel Luft und Fläche.  Auch in kleinen Räumen kann der Provence-Stil verwendet werden, wenn genug Licht vom Fenster kommt und eine passende Innentür gewählt wird.


Darauf müssen Sie bei der Wahl einer Innentür achten

Früher akzeptierten Designer für Räume im Provence-Stil nur Türen aus Massivholz. Heutzutage haben sich die industriellen Fertigungsprozesse der Materialien weiterentwickelt und man kann unter vielen praktischen und umweltfreundlichen Deckschichten wählen.

Füllungstüren der X-Serie Klassik und X-Serie Modern, mit ihren Holzimitierenden Oberflächen wirken harmonisch.

Dabei muss die Tür hell sein. Weiß wäre ideal, aber auch Variationen sind möglich: gekalkte Eiche, Birke, Hickorynuss und andere Hölzer. Ideal ist eine Tür mit Glasausschnitt in einem matten oder durchsichtigen hellen Glas, denn sie lässt besonders viel Licht in den Raum und rundet den gesamten Eindruck ab.